Kammerjäger für Hamm

Bettwanzenbekämpfung für Hamm

Bettwanzenstiche werden als sehr störend empfunden, denn sie hinterlassen einen anhaltenden Juckreiz. Zudem bilden sich Quaddeln, die bis zu zehn Tage lang auf der Haut sichtbar bleiben können. Durch das unvermeidliche Kratzen kann schnell eine bakterielle Hautentzündung entstehen.

Kamen Bettwanzen früher nur vereinzelt vor, ist durch die Globalisierung ein immer stärker werdendes Auftreten der Schädlinge zu beobachten. Gerade der Reise- und Warenverkehr in Hamm trägt zur Vermehrung und Ausbreitung der Tiere bei. Bettwanzen nisten sich gerne im Reisegepäck ein. Auch durch Textilien oder Möbel können sie in Ihren Haushalt eingeschleppt werden. Besonders gefährlich ist dieser Schädlingsbefall deshalb, weil sich Bettwanzen schnell vermehren können. Bei einem Befall muss schnellstens eine Bettwanzenbekämpfung durch einen professionellen Kammerjäger erfolgen, denn Bettwanzen sind sehr widerstandsfähig, sodass sie vom Laien kaum vollkommen vernichtet werden können.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wodurch erkennt man einen Bettwanzenbefall?

Bettwanzen

Bettwanzen sind 4 – 9 mm groß und sehr flink, so dass sie kaum zu entdecken sind. Zudem sind sie nachtaktiv und verstecken sich tags lieber in Möbelspalten, hinter Fußleisten oder auch in Ritzen der Fußböden. Einen Hinweis auf Bettwanzen erhalten Sie also lediglich aufgrund dauerhaft juckender geröteter Stellen auf der Haut, kleine Blutspritzer oder auch winzige schwarze Kotknötchen auf Ihren Laken. Ein süßlicher Geruch aufgrund von Bettwanzen-Exkrementen weist auf einen fortgeschrittenen, eher starken Befall hin.

Wie kann man eine Bettwanzenplage verhindern?

Bettwanzenbekämpfung

Bei kleinsten Anzeichen von Bettwanzen sollte man einen professionellen Schädlingsbekämpfer zu Hilfe holen, der den Bettwanzenbefall identifiziert und geeignete Maßnahmen zur Bettwanzenbekämpfung einleiten kann. Denn Bettwanzen verbreiten sich sehr schnell, da ein einziges Weibchen bis zu 500 sehr robuste Eier an unterschiedlichen Orten ablegt. Schlüpfen die kleinen Wanzen nun weitet sich der Befall unter Umständen auf ein ganzes Gebäude aus. Ist dies einmal geschehen, ist die Bettwanzenbekämpfung sehr aufwendig. Aufgrund der verschiedenen Ablageorte der Eier, müssen oftmals Fußleisten demontiert und andere mögliche Verstecke, die jegliche Ritzen, Spalten und Hohlräume sein können, gefunden werden. Erst dann kann eine aktive Bekämpfung mit adäquaten Mitteln stattfinden.

Was beinhaltet eine professionelle Bettwanzenbekämpfung durch Preventa?

Bettwanzenbekämpfung

Zunächst inspizieren unsere IHK-geprüften Schädlingsbekämpfer alle Räume. Anschließend wird für jeden befallenen Raum die geeignete Bekämpfungsmethode gewählt. So werden beispielsweise mögliche Verstecke besprüht, Hohlräume bepudert und Sprühbarrieren auf Wänden, Böden und auch Türrahmen errichtet, um eine weitere Ausbreitung der Wanzen zu verhindern. Eine weitere Methode der Bettwanzenbekämpfung liegt darin, die Eier durch starke Kälte oder Hitze abzutöten. Dies kann man erreichen, indem man Textilien bei mindestens 60°C wäscht oder befallene Gegenstände wie Kuscheltiere, Bücher oder ähnliches für zwei bis drei Tage bei -18°C einfriert. Nicht waschbare Textilien können mit dem Dampfreiniger behandelt werden.

Unsere Kammerjäger sind in Hamm sowie 25km Umkreis für Sie im Einsatz.