Kupferrote Dörrobstmotte

(Plodia interpunctella)
Kupferrote Dörrobstmotte

Die Kupferrote Dörrobstmotte hat eine Flügelspannweite von ca. 20 mm. Ihre Flügel sind gelbgrau gefärbt. Der Name dieses Falters leitet sich von den typischen kupferroten Flügelspitzen der Vorderflügel ab. Aus den etwa 200 pro Gelege abgelegten Eiern schlüpfen zweimal im Jahr weiß-rosa oder grünlich gefärbte Raupen. Die Hauptnahrungsquelle der Raupen bilden die Keimanlagen von Körnern. Die Körner werden hierbei häufig durch Gespinst mit Kotkrümeln zu Klumpen verbunden. Diese Gespinstbildung ist gerade in der Zeit der Verpuppung verstärkt zu beobachten.

Die Kupferrote Dörrobstmotte verursacht Schaden durch Lochfraß an Nüssen, Gewürzen und Backwaren sowie an gelagerten Drogenpflanzen und Dörrobst. Sprüh- und Nebelverfahren bilden die Bekämpfungsmethoden bei einem Mottenbefall.

» Zurück zum Schädlingslexikon