Hausmilbe

(Glycyphagus domesticus)
Hausmilbe

Die Hausmilbe ist mit einer Größe von nur 0,5 mm sehr klein und lässt sich mit dem bloßen Auge nicht erkennen. In Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit und gerade bei Schimmelbildung findet häufig eine massenhafte Vermehrung dieses Schädlings statt. Bekannter noch als die Hausmilbe ist die Hausstaubmilbe, eine Unterart ein und desselben Schädlings. Die Weibchen der Hausstaubmilbe messen 0,3 – 0,4 mm, die Männchen 0,3 – 0,4 mm. Sie ist demnach noch kleiner als die Hausmilbe. Die Hausstaubmilbe tritt häufig in Staub auf. Findet sich ein staubähnlicher, schmutzigweißer Belag auf Polstermöbeln und Wänden, ist dies ein Anzeichen für einen Befall mit Hausstaubmilben. Hausstaubmilben können die Gesundheit beeinträchtigen, da sie etwa Asthma, Hauterkrankungen und die Hausstaubmilbenallergie begünstigen.

» Zurück zum Schädlingslexikon